Dienstag, 26. August 2014

Flechtkranz für kurze Haare | Tutorial



____________________________________________________________________________

Als ich mich im April von meinen langen Haaren verabschiedet habe, habe ich mich gleichzeitig auch innerlich von meinen geliebten Flechtfrisuren verabschiedet. Keine Flechtkränze mehr, kein Gretchenzopf aka Crown Braid. Klar, flechten konnte ich meine Haare immer noch ein bisschen aber die Um-den-ganzen-Kopf-Variante schien erst mal verloren für mich. Was sollte ich denn jetzt tun an Bad-Hair-Days, an denen es zum Beispiel zu windig für einen Hut ist? Also habe ich ausprobiert und geforscht und tatsächlich eine Methode gefunden, meine halblangen Haare so aussehen zu lassen, als könnte ich sie um meinen ganzen Kopf herumflechten. Der Trick ist, zwei Zöpfe zu machen und sie so aussehen zu lassen, als wäre es nur einer. Wenn man das Ganze im Messy-Look macht, kann man die kleine Mogelei super kaschieren. Um die Frisur nachzumachen, solltet ihr einen Bauernzopf flechten können. (Das ist die Art Zopf, bei der man immer wieder Haare zu den drei Flechtsträngen dazunimmt - ich weiß diese Art zu fechten hat viele Namen.)


  1. Zuerst die Haare zu einem tiefen Seitenscheitel abteilen. Dann beginnt ihr, die größere Portion nach hinten zu flechten, bis etwa zur Mitte des Hinterkopfes. 
  2. Wenn ihr dort angekommen seid und noch Haare übrig sind, flechtet den Zopf normal fertig, ohne noch mal Haare dazuzunehmen. Je kleiner der ungeflochtene "Rest" und das Haargummi, desto besser.
  3. Wenn ihr den ersten Zopf fertig habt, beginnt ihr gleich neben dem Ende des letzten Zopfes vom Hinterkopf um die andere Seite wieder nach vorne zu flechten. Der Vorteil, zwei Zöpfe zu machen besteht darin, dass die besonders kurzen Haare am Hinterkopf so nicht so leicht rausrutschen können. Am Besten macht ihr das kopfüber, bis ihr vorne ankommt und keine Haare mehr übrig sind. Den Zopf dann normal beenden.
  4. Jetzt solltet ihr eine lustige Alienfrisur mit einem abstehenden Zopf vorne und einem hinten haben. Das Schlimmste ist überstanden. Hier kommen Bobby-Pins ins Spiel, oder wie auch immer man diese kleinen Haarklammern auf Deutsch nennt. Lockert die Zöpfe ein bisschen auf und zieht den Anfang ein bisschen auseinander, damit ihr quasi ein Loch habt. Darunter schiebt ihr dann das Ende des anderen Zopfes, sodass das Haargummi nicht mehr zu sehen ist. Feststecken. Fertig.
Mini-Gandalf approves.


Kommentare:

  1. Ohh, das sieht ja superhübsch aus! Und du hast ja sogar noch kürzere Haare als ich :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow you're completely transformed with your hair up! Both looks suit you though :) xx

    www.fashionyourseatbelts.net

    AntwortenLöschen