Samstag, 22. Juni 2013

Paramore in der Rockhal | In Concert

Paramore ist eine dieser Bands die ich zu Schulzeiten wahnsinnig geliebt habe, aber die ich nie live sehen konnte, weil sie nie in einer für mich erreichbaren Nähe gespielt haben. 
Als mich dann eine Freundin fragte, ob ich mit ihr zum Konzert in der Rockhal in Luxembourg kommen wollte, habe ich also vor allem aus Nostalgie zugesagt. In das neue Album hatte ich nur kurz reingehört und es hatte mich nicht besonders überzeugt, aber wer konnte sagen wann sich so eine Chance wieder ergeben würde?
Ich wollte ursprünglich noch vor der Rockhal Outfitbilder machen und alles viel besser dokumentieren, aber das Wetter und die Verkehrssituation waren so grauenhaft, dass wir erst eineinhalb Stunden nach Einlass ankamen. (Liebe Luxembourger, wenn im Stau ein Abschleppwagen mit Sirene vorbei möchte, dann ist es im Interesse aller Stauteilnehmer, ihn auch durch zu lassen.) Ich habe mich außerdem nicht getraut die Kamera mitzunehmen, weil ich Angst hatte, dass ich nochmal zum Auto laufen müsste um sie gegebenenfalls zurückzubringen, sollte sie in der Halle nicht erlaubt sein. Letztendlich waren wir bloß froh überhaupt da zu sein, denn wir wussten nicht, ob es eine Vorband geben würde.

Genervt im Stau.
Die gab es aber und wenn ich ehrlich bin weiß ich noch immer nicht was genau dieser Band zugestoßen ist. Den Namen konnte ich mir nicht merken, aber sie sahen aus wie Büroangestellte aus den 60ern und haben sich angehört wie.... wie....Blocparty auf Drogen (oder Helium). Ach.... ich will nicht lästern, aber es war nicht schön. 
Paramore selbst sind live so viel besser als auf Platte. Bei früheren Alben ist mir das nie bewusst geworden, weil ich mir meist Live-Versionen angesehen habe, aber dieses mal war es eindeutig. Das neue Album, das ich auf Platte nicht besonders gemocht hatte, machte live richtig viel Spaß, auch ohne die Texte zu kennen. Ich finde die Studioversion überproduziert. Hayleys Energie (und sie hat verdammt viel davon) kommt nur live richtig rüber und sie ist auch einfach so unfassbar motiviert, selbst für eher kleine Shows, wie die in Luxembourg. Die Texte konnte ich auch nach Jahren noch auswendig und obwohl ich Mandelentzündung hatte, habe ich alles mitgegröhlt. (Später sollte sich herausstellen, dass das keine so gute Idee war: Ich war zwei Tage lang heiser und konnte nur leise fiepsen.*)

Hochprofessioneller Selfie in der gefühlten Bildauflösung von Digitalkameras der frühen 2000er Jahre.
Insgesamt hat sich das Konzert total gelohnt und war ein gelungener Einstieg in die Konzert-Saison dieses Jahr. Morgen geht es dann direkt weiter zu den Toten Hosen, hoffentlich bei besserem Wetter.
Hier könnt ihr euch Bilder von der Show anschauen.

*sehr zur Erheiterung meiner Freunde, danke fürs auslachen Leute.

Kommentare:

  1. I'M SO JEALOUS! I still haven't been to a Paramore concert because they don't come to Aus often - glad you had a good time though :)

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh Paramore! Hab ich gsd erst kürzlich auf R.I.P. gesehen und ich war einfach nur SO begeistert von haley, die hat eine Energie..wahnsinn :D ich würd da mehr keuchen als singen bei dieser Liveshow.
    Mein Liebling vom neuen Album ist definitv 'NOW', deins :)?

    AntwortenLöschen